Mawlamyaing

Die Fahrt von Bago mit dem Taxi zum Ausgangspunkt des „Goldenen Rock“ hat soweit wunderbar gut funktioniert. Mit den offiziellen Trucks ging es dann den Berg hoch. Unterdessen ist das Ganze schon recht luxuriös geworden. Die Trucks haben auf der Ladefläche 7 Bänke, sogar mit Rückenlehne, montiert. Die Fahrt war abenteuerlich, da die Straße ziemlich steil hinauf führte. Aber schlussendlich kamen wir wohlbehalten auf dem Gipfel an. Unter der Woche sollen pro Tag ca. 10000 Personen diese heilige Stätte besuchen, am Wochenende sogar bis zu 40000. Aber es hat definitiv viele Leute. Das Ganze ist aber perfekt organisiert und sehr eindrücklich. Dieser Ausflug ist ein absoluter Höhepunkt.

image

Nach der Besichtigung ging es mit dem Taxi zurück zum Ort, wo wir den Bus nach Mawlamyaing nehmen konnten. Auch dies hat super funktioniert.
Nach einer ruhigen Nacht im Sandal Wood Hotel mieteten wir ein Töff, um den größten liegenden Buddha, mit einer Länge von 180 Metern anzuschauen. Zurück in der Stadt haben wir die verschiedenen Möglichkeiten für die Weiterfahrt nach Dawei überprüft. Am Schluß blieb die Eisenbahn übrig. Start um 5:30 Uhr, Tickets können wir erst eine Stunde vor Abfahrt kaufen. Wenn das mal gut geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.