Bago

HAPPY NEW YEAR. Silvester haben wir ebenfalls am Chaungtha-Beach verbracht. Es gab ein Gratis-Buffet und danach einen „Lucky Draw“. Zu gewinnen gab es eine Übernachtung. Und wir hatten sogar das Glück und haben gewonnen. Da wir den Bungalow bereits bezahlt hatten, haben wir unseren Gewinn mit einheimischem Wein verprasst. Der Wein schmeckte gar nicht so schlecht.
Da wir einen zusätzlichen Aufenthalt in Yangon vermeiden wollten , haben wir für die Weiterfahrt nach Bago ein Taxi gebucht. Es war relativ teuer, aber das war es uns Wert. Mit einer halbstündigen Verspätung ging es um halb neun los. Kurz vor. 16 Uhr erreichten wir nach einer gemütlichen Fahrt Bago. Unser Fahrer hatten etliche Mühe, das gewünschte Hotel zu finden, aber es hat dann doch noch geklappt. Im Hotel wurden wir bereits angesprochen, was wir als nächstes Vorhaben. So kam es, dass wir nach kurzer Zeit für morgen bereits die Weiterfahrt nach Mawlamyaing, mit Zwischenstopp beim „Golden Rock “ gebucht hatten. Zudem war die Stadtrundfahrt in Bago auch schon organisiert. Nach einer kurzen Erfrischungspause ging es auch schon wieder weiter. Die Tour war recht interessant.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.